Brot & Brötchen

Es werden 1–16 von 18 Ergebnissen angezeigt

Selber Brot backen, Du Brötchen!

Frisch geba­cke­ne Bröt­chen zum Früh­stück am Sams­tag Mor­gen – sie sind sogar noch warm. Wer kann da wider­ste­hen? Die har­te Wahr­heit ist: mit 99% der Bröt­chen, die sie in nor­ma­len Bäcke­rei­en oder beim Super­markt bekom­men, tun Sie sich nichts Gutes – nein, auch nicht wenn es dunk­le „Voll­korn­bröt­chen“ sind. Da hilft nur sel­ber backen.

Wo ist das Problem mit den Brötchen?

Das was wir als Brot oder Bröt­chen bezeich­nen, hat wenig Sub­stanz: Ver­wen­det wer­den tote „Aus­zugs­meh­le“ als Basis, ver­setzt mit Kon­ser­vie­rungs­stof­fen, Sirups, Zucker­zu­sät­zen, Farb­stof­fen, Schrot statt ech­tem Voll­korn­mehl, Indus­trie­fet­te, Gips, Krei­de, gen­ma­ni­pu­lier­te Enzy­me und gen­tech­nisch her­ge­stell­te Hefe. Aller­hand Che­mi­ka­li­en und Zusatz­stof­fe müs­sen nicht dekla­riert wer­de, weil sie schon bei Gewin­nung der Roh­stof­fe zuge­setzt wer­den. Vor allem aber wird fast nur mit behan­del­tem Wei­zen- und Rog­gen­mehl geba­cken. Das bedeu­tet: haupt­säch­lich min­der­wer­ti­ge Koh­len­hy­dra­te wer­den zum Backen ver­wen­det.

Zu viele Kohlenhydrate

Wer sich kri­tisch mit dem The­ma Brot beschäf­tigt, stellt sich berech­tig­ter­wei­se irgend­wann die Fra­ge was das über­haupt noch mit Ernäh­rung zu tun hat? Tat­säch­lich ist das, was wir heu­te als Brot oder Bröt­chen bezeich­nen, eher ein che­mi­sches Meis­ter­werk, als ein natür­li­ches Nah­rungs­mit­tel. Das größ­te Miss­ver­ständ­nis liegt jedoch in der Annah­me gro­ße Men­gen an Koh­len­hy­dra­ten sei­en gesund: Tat­säch­lich braucht unser Kör­per näm­lich nur sehr weni­ge – beson­ders hoch­wer­ti­ge – Koh­len­hy­dra­te. Bei den Men­gen an Wei­zen- und Rog­gen­brot, die wir Deut­schen ver­schlin­gen, wird das was gesund ist bei wei­tem über­schrit­ten. Der Orga­nis­mus über­säu­ert, Nähr­stof­fe wer­den aus­ge­schwemmt, der Stoff­wech­sel wird gestört. Außer­dem weiß der Kör­per nicht wohin mit der gan­zen schnell frei­wer­den­den Ener­gie. Sie wird – je nach Ver­wer­tungs­typ – ent­we­der in Fett­pols­tern abge­la­gert oder als über­schüs­si­ge, hyper­ak­ti­ve Bewe­gungs­en­er­gie sofort frei­ge­setzt.

Wie steht es um Bio-Brot?

Auf jeden Fall ist Bio-Brot bes­ser als her­kömm­li­ches Brot. Welt­weit gibt es kei­ne unbe­han­del­ten Meh­le mehr – mit Aus­nah­me von bio­lo­gisch her­ge­stell­ten Voll­korn­meh­len. Doch auch im Bereich der Bio-Bro­te und –Bröt­chen gibt es gro­ße Qua­li­täts­un­ter­schie­de: Selbst beim Backen von Bio-Bro­ten wer­den oft­mals Aus­zugs­meh­le, sowie eine Unzahl an Zusät­zen ver­wen­det – und sie alle sind über­reich an Koh­len­hy­dra­ten. Es gibt im Han­del so gut wie kei­ne Low-Carb (koh­len­hy­drat­ar­me) Bro­te oder Bröt­chen.

Also muss ich auf Brot verzichten.

Nein! Denn Sie kön­nen gutes, gesun­des Brot sel­ber backen. Brot und Bröt­chen von MITOBACK bestehen zu 100% aus Nuss­meh­len, Saa­ten und ande­ren natür­li­chen Zuta­ten, die „low carb“ (also koh­len­hy­drat­arm) sind. Alle unse­re Bro­te sind abso­lut frei von Glu­ten, Hefe, Soja, Zucker und Geschmacks­ver­stär­kern. So kön­nen Sie nach Lust und Lau­ne ihr Brot oder ihre Bröt­chen genie­ßen. Sie wer­den mer­ken, dass Brot und Bröt­chen von MITOBACK sie viel schnel­ler satt machen, dass Sie län­ger mit nach­hal­ti­ger Ener­gie ver­sorgt sind und kein „Mit­tags­loch“ oder Hie­per bekom­men.

Muss ich Bäcker werden?

Jain: Pro­bie­ren Sie ein­fach eine der MITOBACK Brot- oder Bröt­chen­mi­schun­gen aus: Ange­mischt in 5 Minu­ten, rein in den Ofen und nach kur­zer Zeit ste­hen ofen­fri­sche, gesun­de, lecke­re Bröt­chen oder Brot auf dem Tisch. Das geht schnel­ler als der Gang zum Bäcker oder zum Super­markt und ist ver­mut­lich auch unkom­pli­zier­ter und güns­ti­ger. Belieb­te Vari­an­ten sind das klas­si­sche hel­le Kas­ten­brot oder die süße Vari­an­te mit Kokos­ras­peln. Oder steht Ihnen der Sinn eher nach Kür­bis­kern-Bröt­chen oder etwas aus­ge­fal­le­ne­rem? Unse­re Chia-Bröt­chen mit Son­nen­blu­men­ker­nen sind der Ren­ner!

Aus Brot werden Brötchen, aus Brötchen wird Brot.

Aus unse­ren MITOBACK Teig­mi­schun­gen kön­nen Sie selbst­ver­ständ­lich bei­de Vari­an­ten zau­bern. Mit unse­ren Ein­zel­zu­ta­ten kön­nen sie krea­tiv wer­den und unse­re Bröt­chen­mi­schun­gen nach ihren Wün­schen ver­fei­nern, gar­nie­ren und ergän­zen.

Mit Geschmack und Gewissen

Wir backen aus­schließ­lich mit natür­li­chen und sorg­fäl­tig aus­ge­wähl­ten, unbe­han­del­ten Zuta­ten -frei von Glu­ten, Hefe, Soja, Zucker, ohne Geschmacks­ver­stär­ker und zu 100% Low-Carb. Unse­re Ver­pa­ckun­gen garan­tie­ren Aro­ma­schutz, sind 100%ig geruchs- und geschmacks­neu­tral und recy­c­le­bar.