Kräuter

Die Liste der Kräuter in der Küche ist lang und sie wird immer länger. Denn für jedes Gericht gibt es Gräser, Blättchen und Stängel. Sie alle erfreuen sich wieder wachsender Beliebtheit und finden sich immer häufiger auf den Fensterbänken der Küchen oder auf dem Küchenregel wieder.

Kräuter und Gewürze sind die frischen Geschmacksträger in jedem Gericht und zudem noch sehr dekorativ.

Kräuter die in keiner Küche fehlen sollten

  • Petersilie: gibt es glatt und kraus und passt zu fast jedem Gericht.
  • Schnittlauch: Die dünnen Halme sind leicht scharf und können in Salaten und Saucen Zwiebeln ersetzen.
  • Kresse: Geschmacklich dem Meerrettich ähnlich und bringt grüne Frische und den Geschmack in die Küche.
  • Dill: Passt wunderbar zu frischem Fische.

Kräuter aus der  italienischen Küche?

In der mediterranen Küche stehen Kräuter ganz oben auf der Zutatenliste vieler Gerichte.

  • Basilikum: Der Geschmack ist mild, aber doch unverwechselbar. Ebenso eine wunderbare Dekoration für Salate.
  • Oregano: Das „Muss“ für viele Nudel-Saucen, kaum wegzudenken von italienischer Pizza und oft in Kräutermischungen enthalten. wird. Sein würziger, etwas scharfer Geschmack passt auch in Salaten.
  • Rosmarin: Rosmarin ist ein vielseitiges Kraut, ausgezeichnet zu Geflügel oder Schwein. Ganze Zweige lässt man beim Braten und Grillen gern mit garen. In den Nadeln stecken viele ätherische Öle, die appetitanregend wirken.
  • Thymian: Passt am besten zu Fleisch- und Kartoffelgerichten. Der Geschmack ist scharf und leicht bitter.

 

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt