Kekse & Gebäck

Es werden alle 4 Ergebnisse angezeigt

Das Plätzchenfasten geht Ihnen auf den Keks?

Sie schlen­dern durch die Stadt und Ihnen steigt der herr­li­che Duft von fri­schem Gebäck in die Nase. Das Was­ser läuft im Mund zusam­men und sie wol­len gera­de in den Laden stür­zen um das Sor­ti­ment auf­zu­kau­fen – da mel­det sich das schlech­te Gewis­sen zu Wort. Ihr stre­ber­haf­ter Bes­ser­wis­ser-Engel hält Ihnen eine Pre­digt. Das köst­li­che Gebäck kommt direkt aus der Höl­le! Ihr inne­rer Schwei­ne­hund lacht und schmatzt und mampft Kek­se, wäh­rend er sich den Vor­trag anhört. Je ver­bo­te­ner, des­to bes­ser!

Sie ken­nen das: Manch­mal scheint es, als wäre alles was lecker schmeckt und Spaß macht Sün­de. Tat­säch­lich macht das meis­te Gebäck, dass wir in den übli­chen Bäcke­rei­en, Kon­di­to­rei­en oder im Super­markt erhal­ten, nicht nur dick, son­dern auch lau­nisch, letar­gisch und „leer“. Unse­re Ess­kul­tur ist geprägt von koh­len­hy­dratrei­chen, mit viel unge­sun­dem Zucker ver­setz­ten Süßig­kei­ten, die uns schmack­haft erschei­nen las­sen, was eigent­lich nicht gut für uns ist. Dabei ist unser Geschmacks­sys­tem von Natur aus dar­auf aus­ge­rich­tet das zu iden­ti­fi­zie­ren, was unser Kör­per gera­de braucht. So konn­ten wir uns seit Jahr­tau­sen­den „auto­ma­tisch“ rich­tig ernäh­ren.

Sind Kekse jetzt böse oder nicht?

So falsch ist unser Ver­lan­gen nach dem süßen Keks oder Teil­chen eigent­lich nicht. Unser Kör­per weiß ganz genau was er braucht – wir müs­sen ihm nur rich­tig zuhö­ren und nicht stän­dig von Außen mani­pu­lie­ren las­sen. Unser Umfeld ver­kauft uns Schrott als Lecke­rei: Wenn Sie sich nach dem Essen von Süßig­kei­ten schlecht füh­len, kann das Essen offen­sicht­lich nicht gut für Sie gewe­sen sein. Wenn Sie sich hin­ge­gen bei genau­em Hin­füh­len auch nach dem Naschen noch kör­per­lich gut füh­len, liegt es auf der Hand, dass Sie Ihren Kör­per rich­tig ver­stan­den haben. Aus die­sen bewuss­ten in uns hin­ein füh­len soll­ten wir ler­nen, statt den sel­ben Feh­ler immer und immer zu wie­der­ho­len.

Gebäck? Ja, aber bitte das gesunde.

Kek­se? Ja, aber bit­te die rich­ti­gen! „Oh ne“ den­ken sie jetzt schon, „gesun­de Kek­se. Jetzt kommt irgend­was mit Reis­waf­feln und zucker­frei­en Din­kel -Coo­kies.“ – Falsch: Gebäck von MITOBACK ist mit Man­deln, Cran­ber­ries, Rosi­nen, Nüs­sen und ver­schie­dens­ten lecke­ren Saa­ten abso­lut unwi­der­steh­lich und äußerst reich­hal­tig. Kek­se und Rie­gel die gesund, koh­len­hy­drat­arm, kom­plett ohne Zucker und nur mit natür­li­cher Süße ver­setzt sind, hin­ter­las­sen kein schlech­tes Gewis­sen und kein Lee­re­ge­fühl. Das ist es, wonach ihr Kör­per eigent­lich schreit. Hören sie sich selbst zu, dann wer­den der ver­nünf­ti­ge Engel und der Coo­kie­süch­ti­ge Schwei­ne­hund bes­te Freun­de.

Gebäck und Cookies mit Geschmack und Gewissen

Mit MITOBACK kön­nen Sie sich im Hand­um­dre­hen ihr Lieb­lings­ge­bäck selbst zube­rei­ten. Ein­fach anrüh­ren, in den Ofen schie­ben und rein­bei­ßen – MITOBACK ist nicht nur gesund, son­dern auch super­ein­fach und super preis­wert. Las­sen Sie sich von unse­ren Früh­stücks-Kek­sen, saf­ti­gen Kokos-Bäll­chen*, luf­ti­gen Nuss-Ecken*, zar­tem Man­del­ge­bäck* und vie­len wei­te­ren Lecke­rei­en zum Guten ver­füh­ren.

Geba­cken wird aus­schließ­lich mit natür­li­chen und aus­ge­wähl­ten Zuta­ten: Frei von Glu­ten, Hefe, Soja, Zucker und ohne Geschmacks­ver­stär­ker. All unser Gebäck ist zu 100% Low Carb, das heißt mit extrem gerin­gem Anteil an Koh­len­hy­dra­ten.

Unse­re Ver­pa­ckun­gen garan­tie­ren Aro­ma­schutz, sind 100% geruchs- und geschmacks­neu­tral und recy­c­le­bar.