Wissenswertes rund um Flohsamenschalen

Flohsamenschalen sind winzige Naturwunder! Sie enthalten unglaublich viele Ballaststoffe und besitzen ein sehr hohes Quellvermögen. Sie helfen bei akutem Durchfall und wirken umgekehrt – mit viel Wasser eingenommen – abführend.

Samen und Schalen enthalten fast keine Kohlenhydrate, kaum Fett und sind salzarm. Aufgrund ihrer positiven Eigenschaften eignen sie sich für Diabetiker, zur Unterstützung einer Diät sowie zur Behandlung von Margen-Darm-Erkrankungen.

Herkunft von Flohsamen

Flohsamenschalen sind die Samenschalen des Strauchwegerichs Plantago ovata und werden vor allem in Indien und Pakistan angebaut. Ursprünglich stammt die Pflanze aus den Wüstengebieten Nordafrikas sowie Südwestasiens.

Wenn die kleinen braunen Samen reif sind, springen sie in hohem Bogen aus den Fruchtkapseln heraus und erinnern dabei an hüpfende Flöhe. Sie haben also nichts mit echten Flöhen zu tun!

Welche Nährstoffe stecken in Flohsamenschalen?

Flohsamenschalen weisen mit rund 88 Gramm je 100 Gramm den höchsten Ballaststoffanteil aller natürlich vorkommenden Lebensmittel auf. Zudem sind sie sehr kalorienarm: Sie enthalten gerade einmal 16 Kilokalorien und 2 Gramm Kohlenhydrate je 100 Gramm.

Nährwerte Je 100 g
Energie / Brennwert in kcal 16 kcal
Fett in g
Davon gesättigte Fettsäuren in g
0,5 g
0,06 g
Kohlenhydrate in g
Davon Zucker in g
Davon mehrwertige Alkohole in g
2,0 g
0,24 g
0,0 g
Ballaststoffe in g 88,0 g
Eiweiß in g 1,0 g
Salz in g 0,12 g

Wirkung von Flohsamenschalen

Flohsamenschalen enthalten kaum Kohlenhydrate. Zusätzlich sorgen sie dafür, dass Zucker langsamer aus dem Darm in den Blutkreis gelangt. Auf diese Weise verhindern sie einen ungesunden schnellen Anstieg und darauffolgenden Abfall des Blutzuckers und werden deshalb bei Diabetes eingesetzt.

Auch binden sie Cholesterin und wirken deshalb positiv bei erhöhten Blutfettwerten sowie Bluthochdruck.

Flohsamenschalen gegen Übergewicht

Flohsamenschalen sind eine ideale Unterstützung bei Diäten. In den Samen finden sich sogenannte Schleimstoffe. Diese quellen in Verbindung mit Wasser im Magen auf. Der höchste Anteil an Schleimstoffen findet sich in den Samenschalen: Diese können im Magen das 50-fache ihres Volumens erreichen. Aufgrund der Quellfähigkeit lösen sie schnell ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl aus und verringern langfristig das Hungergefühl. Gleichzeitig regen sie die Verdauungstätigkeit des Darms an und entziehen der Nahrung zusätzlich Fett und Zucker, die dann mit dem Stuhl ausgeschieden werden. Der günstige Einfluss auf den Blutzuckerspiegel verhindert außerdem die gefürchteten Heißhungerattacken, die im Nu so manch mühsam verlorenes Kilo wieder zurückholen.

An Flohsamen kann mich sich nicht „gewöhnen“. Sie sind deshalb langfristig bei Magen-Darm-Problemen, Diäten, Diabetes und einem erhöhten Cholesterinspiegel einsetzbar!

Verwendung von Flohsamenschalen

Flohsamenschalen machen das Backwerk weich und elastisch. Im Geschmack sind die Flohsamenschalen eher mild und haben eine leicht getreidige Note, weshalb sie sich sehr gut zum Backen und Kochen eignen.

Sie sind eine gute Alternative zu Chia-Samen und Haferkleie. Da sie ein gutes Bindemittel sind, ersetzen sie Mehl, Butter, und Gelatine. Flohsamenschalen sind glutenfrei und finden sich in zahlreichen MITOBACK-Backmischungen wieder.

Backmischungen mit Flohsamenschalen:

Zeigt alle 13 Ergebnisse