Haselnüsse

Haselnüsse – Kernig, Knackig, Köstlich

Im Rahmen eines gesundheitsfördernden Lebensstils rät Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung dazu, täglich bis zu 25 g Nüsse zu sich zu nehmen. Haselnüsse spielen vermutlich seit der Steinzeit eine wichtige Rolle in der menschlichen Ernährung. Sie sind Spitzenreiter in Sachen Vitamin E und wirken antioxidativ. In der Nuss schützt das Vitamin ihre gesunden Fette, während es im menschlichen Körper gleichzeitig auch noch unsere Zellwände protegiert. Haselnüsse können dadurch – im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung – das Risiko auf  Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringern. Ganz nebenbei haben sie noch einen hohen Gehalt an:

  1. Ungesättigten Fettsäuren
  2. Calcium
  3. Eiweiss
  4. Lecitamin
  5. Vitamin A
  6. Vitamin B1
  7. Vitamin B2

How-to-Haselnuss

Süße Sünden wie Nougat oder Krokant werden ebenfalls aus Haselnüssen hergestellt. Diese sind zwar nicht ganz so gesund wie ungesüßte Nüsse , profitieren aber auch schon vom köstlichen Aroma der gerösteten Nuss. Haselnüsse eignen sich sehr gut zum glutenfreien Backen. Zum Beispiel in unserem Saftigen Nusskuchen oder unserem Groben Körnerbrot. Beim Backen werden die Nüsse schön knusprig und verleihen den Backwaren ein leckeres, kerniges Aroma.

Geschichte der Haselnuss

Die Haselnuss und ihr Strauch haben eine lange Tradition in heidnischen Ritualen und stehen symbolisch für Fruchtbarkeit und Gesundheit. Die Römer brachten die Haselnuss von der heutigen Türkei nach Italien und schrieben ihr Reichtum, Gesundheit und Familienglück zu. Ihre Äste wurden außerdem als Wünschelruten verwendet.

Nährwerte von Haselnüssen

Nährwerte je 100 g
Energie / Brennwert 651 kcal
Fett
Davon gesättigte Fettsäuren
62 g
Kohlenhydrate
Davon Zucker
Davon mehrwertige Alkohole
11,0 g
Ballaststoffe
Eiweiß 14,0 g
Salz

Backmischungen mit Haselnüssen:

Zeigt alle 3 Ergebnisse