Leinsamenmehl

Leinsamenmehl

Beim Leinsamen-Mehl, auch Leinmehl genannt, handelt es sich um den ausgepressten Leinsamen. Dieses enthält noch ca. als 18 % Öl. Das Leinsamen-Mehl ist ein grobes Mehl und verfügt über einen sehr hohen Ballaststoff-Anteil (31 g/100 g).

Ebenso gesund wie lecker ist dieses leicht nussig schmeckende Mehl.

Weiterhin enthält Leinsamenmehl keinen Zucker. Damit ist es die ideale Ergänzung für eine kohlenhydratarme Ernährung (low carb). Ebenso ist es für die Versorgung des Körpers mit den nötigen Ballaststoffen. Bereits 1 Teelöffel Leinsamenmehl täglich im Müsli regt die Verdauung an und reduziert das Hungergefühl. Für die Verdauung förderlich sind die sekundären Pflanzenstoffe der Leinsaat.

Dieses glutenfreie Mehl besitzt ein sehr gutes Quellvermögen. Deshalb eignet es sich besonders als Zutat zu Brotteigen und Backwaren aller Art. Allerdings ist auf eine ausreichende Flüssigkeitsbeigabe zu achten, da dieses Mehl stark aufquillt Es können ca. 10–20 % des Mehls im Rezept durch Leinsamenmehl ersetzt werden. In der Küche passt es wunderbar zu Müsli, Joghurt oder auch im Salat.

 

100 g enthalten durchschnittlich:
Energie 1528 kJ/369 kcal
Fett 18,8 g
davon gesättigte Fettsäuren 1,95 g
Kohlenhydrate 2,70 g
davon Zucker 2,72 g
Eiweiß 31,7 g
Salz 0,07 g

Zeigt alle 5 Ergebnisse