Molkeneiweiß

molkeneiweißpulver

Molkeneiweiß wird auch Molkenprotein oder Eiweiß-Pulver genannt. Vielleicht ist euch aber auch der englische Begriff “Whey” eher geläufig.

Das Eiweiß-Pulver wird aus Milch gewonnen.

Die tierische Milch besteht aus Molkeneiweiß und Kasein.
Also wird Molkeneiweiß als Nebenprodukt bei der Käseherstellung gewonnen. Durch den Prozess der Flockung wird das Kasein abgespalten und das reine und hochwertigste Molkeneiweiß wird an der Oberfläche abgeschöpft.
Die Bezeichnung Molkenprotein wird aus dem Umstand abgeleitet, dass die Proteine dieser Fraktion Hauptbestandteil der Proteine in Molke sind.


Wir verwenden in unseren Backmischungen vorwiegend dieses Molkeneiweißpulver in seiner neutralen Form ohne Verschmacksverstärker.
Zudem zeichnet sich das Molkeneiweißdurch seine äußerst schnelle und leichte Verdaulichkeit aus.

Bei einer kohlenhydratreduzierten Ernährung ist der Muskelerhalt wichtig. Damit unterstützt das Molkeneiweiß optimal eine Low Carb Ernährungsform.
Für Sportler ist Molkeneiweiß das bevorzugte Eiweiß für die Regeneration und den Muskelaufbau.

 

Eigenschaften vom Molkeneiweiß

Molkenprotein gilt als komplettes Protein, da alle neun essentiellen Aminosäuren im Molkenprotein enthalten sind.
Da der menschliche Körper diese Aminosäuren nicht selber herstellen kann und muss er sie mit der Nahrung aufnehmen, da sie lebensnotwendig sind.

Diese heißen:

  • Histidin
  • Isoleucin
  • Leucin
  • Lysin
  • Methionin
  • Phenylalanin
  • Threonin
  • Tryptophan
  • Valin

1–16 von 19 Ergebnissen werden angezeigt